Wann kann eine Craniosacral-Therapie hilfreich sein


Craniosacral-Therapie kann in jedem Moment des Lebens zur Förderung des Gleichgewichts zwischen Körper, Geist, Seele und Umwelt beitragen.

 

Indikationen allgemein:

  • Zur Unterstützung und Rehabilitation nach Unfällen, Operationen und Krankheiten
  • Zur Stärkung, Harmonisierung und Förderung grösserer Beweglichkeit des Stütz- und Bewegungsapparates

  • Bei orthopädischen Beschwerden, Muskel und Gelenkserkrankungen

  • Bei Schleuder-Sturz-und Stauch Traumata

  • Bei Beckenschiefstand, Rücken- Schulter und Nackenbeschwerden

  • Zur Erlangung und Verfeinerung  der Selbstregulation der Organe und ihrer Aufgaben, z. B. bei Verdauungsbeschwerden, Reflux, Blasenentzündungen, Hauterkrankungen

  • Bei der Förderung der Eigenregulation des Lymph-und Hormonsystems, z. B. bei Menstruations- und Wechseljahrbeschwerden, Wachstumsschmerzen bei Kindern

  • Bei der Regulation des vegetativen und zentralen Nervensystems, z. b. bei Schlafproblemen, Veränderungen im Gehirn und Rückenmark, Ängsten

  • Zur Stärkung des Immunsystems, z. B. bei Sinusitis, Infektionen, Allergien

  • Zur physischen und psychischen Unterstützung z. B. bei Erschöpfungszuständen und Depressionen, Burn-Out Syndrom
  • Beim Finden und Stärken von Ressourcen in, z. B. in belastenden Lebenssituationen

  • Beim Erforschen von Körperphänomenen und deren Linderung, z. B. bei Kopfschmerz, Migräne Tinnitus

  • Zur Prophylaxe und zur Erhöhung der Lebensqualität in jedem Alter
 
Die Craniosacral-Therapie kann eine ärztliche oder psychotherapeutische Therapie nicht ersetzen, aber eine hilfreiche Ergänzung und wertvolle Unterstützung sein.